Amt Gransee und Gemeinden
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Die Kinder vom Hort Hufeisenkids nutzten den ersten Schnee des Jahres um einen Schneemann zu bauen. ... MehrWeniger

Die Kinder vom Hort Hufeisenkids nutzten den ersten Schnee des Jahres um einen Schneemann zu bauen.

Heute Nachmittag war die Löschgruppe Gransee in der Rupiner Straße im Einsatz. Dort befand sich eine Ölspur. Der Bereich wurde zunächst gesichert und an eine Reinigungsfirma übergeben. Der Einsatz für die Kameraden war um 15.00 Uhr beendet. ... MehrWeniger

Heute Nachmittag war die Löschgruppe Gransee in der Rupiner Straße im Einsatz. Dort befand sich eine Ölspur. Der Bereich wurde zunächst gesichert und an eine Reinigungsfirma übergeben. Der Einsatz für die Kameraden war um 15.00 Uhr beendet.

Grüße aus der Kita Bärenwald. ... MehrWeniger

Hilfe für unsere Generation 80 + ist gefragt!

Seit Montag, dem 11. Januar 2021 können sich die über 80 jährigen Bürgerinnen und Bürger, die nicht in betreuten Einrichtungen wohnen, für einen Impftermin über eine Hotline anmelden.

Alle betroffenen Personen (mehr als 700) haben in den nächsten Tagen einen gemeinsamen Infobrief des Amtes Gransee und Gemeinden und dem Seniorenbeirat im Briefkasten. Dieser Brief informiert über das Prozedere der Anmeldung zur Impfung. Lassen Sie uns gemeinschaftlich unserer älteren Bevölkerung helfen. Das sind unsere Eltern und Großeltern die nun unsere Hilfe brauchen. Sie haben viel für uns und unsere Heimat getan, nun sind wir an der Reihe sie zu unterstützen. Daher appellieren wir an die Angehörigen, Nachbarn und Bekannte den Menschen der angesprochenen Altersgruppe bei der Anmeldung für einen Impftermin Ihre Hilfe anzubieten. Zusammenhalt ist in diesen Zeiten sehr wichtig!

Gemeinsam mit dem DRK und anderen Verantwortlichen bemühen wir uns ein Impfzentrum im Norden des Landkreises zu organisieren oder auch eine Lösung mit mobilen Impfteams anzustreben. Bis dahin brauchen die betroffenen Senioren unsere aller Hilfe.

Zeigen Sie Solidarität und bitten Sie Ihre Hilfe an!
... MehrWeniger

Auf Facebook kommentieren

Zum Thema "Transporte" zum Impf-Zentrum wissen wir, dass der "Landkreis Oberhavel" zurzeit bei Fahrdiensten Kapazitäten prüft. Es können sich also kurzfristig Möglichkeiten ergeben, einen Fahrdienst, unter Abstimmung von Terminen, in Anspruch zu nehmen. Wir unterstützen hier auch 😀👍

In den Abendstunden des 08.01.2021 wurde die Amtswehrführung der Amtsfeuerwehr Gransee über die Leitstelle Nord-Ost über eine Notlage eines Hundes im Kraatzer Weg Informiert.

Der Diensthabende der Wehrführung hat sich dann ein Lagebild vor Ort verschafft. Drei junge Mädchen sind mit ihrem Hund spazieren gegangen und aus unerklärlichen Gründen ist der Hund in einer Strohmiete verschwunden. Die Mädels wussten sich keinen anderen Rat und haben die Feuerwehr zur Hilfe gerufen. Nach der Lagefeststellung wurden weitere Einsatzkräfte zur Einsatzstelle nachalarmiert und beim Eigentümer der Strohmiete wurde telefonisch um technische Unterstützung gebeten. Nach kurzer Zeit trafen die nachalarmierten Kräfte an der Einsatzstelle ein und der Hund konnte nach der Rettung an die 3 Mädels unbeschadet übergeben werden.

Wir wünschen den Mädels und dem Hund alles Gute.

Im Einsatz waren 5 Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Eigentümer der Agrar GmbH Kraatz.

Einsatzmittel: 1 x ELW 1, 1 x RW,
1 x Traktor Agrar GmbH Kraatz.
... MehrWeniger

Auf Facebook kommentieren

Emely Schmidt

Elisabeth Knaak

Danke, dass ihr auch genau für solche Lagen da seid!

Super das es Euch gibt 👏

Einfach Danke das es Euch gibt

😊😊😊

View more comments

Am Donnerstag, den 07.01.2021 um 17:26 Uhr, wurde die Löschgruppe Gransee zum Einsatzstichwort: H: Hilfeleistung, Gransee, Straße des Friedens, Tragehilfe für den Rettungsdienst, alarmiert.

Im Einsatz waren 11 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

Einsatzmittel: 1 x RW, 1 x DLK, 1 x RTW, 1 x TSF- W
... MehrWeniger

Am Donnerstag, den 07.01.2021 um 17:26 Uhr, wurde die Löschgruppe Gransee zum Einsatzstichwort:  H: Hilfeleistung, Gransee, Straße des Friedens, Tragehilfe für den Rettungsdienst, alarmiert.

Im Einsatz waren 11 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

Einsatzmittel: 1 x RW, 1 x DLK, 1 x RTW, 1 x TSF- W

Heute Morgen um 05:17 Uhr wurde die Löschgruppe Dannenwalde zum Einsatzstichwort: H: VU-ohne-P, B96 Gramzow, OA in Richtung Fürstenberg, PKW - Reh, auslaufende Betriebsstoffe, keine verletzte Person alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich die Lage bestätigt. Der PKW war mit Wild kollidiert, allerdings musste doch ein RTW zur Einsatzstelle nachalarmiert werden, da die Person doch verletzt war. Die Einsatzstelle wurde gesichert und die Betriebsstoffe wurden mit Ölbinder abgestreut.

Im Einsatz waren 8 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes, sowie der Polizei.

Einsatzmittel: 1 x TLF 4000, 1 x RTW,
1 x Streifenwagen
... MehrWeniger

Heute Morgen um 05:17 Uhr wurde die Löschgruppe Dannenwalde zum Einsatzstichwort: H: VU-ohne-P, B96 Gramzow, OA in Richtung Fürstenberg, PKW - Reh, auslaufende Betriebsstoffe, keine verletzte Person alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich die Lage bestätigt. Der PKW war mit Wild kollidiert, allerdings musste doch ein RTW zur Einsatzstelle nachalarmiert werden, da die Person doch verletzt war. Die Einsatzstelle wurde gesichert und die Betriebsstoffe wurden mit Ölbinder abgestreut.

Im Einsatz waren 8 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes, sowie der Polizei.

Einsatzmittel: 1 x TLF 4000,  1 x RTW, 
1 x StreifenwagenImage attachment

Aufgrund der Pandemiebeschränkungen ist die Digimobil-Tour leider aktuell unterbrochen.
Das gilt zunächst bis mindestens Ende Januar.
Werden die Maßnahmen später aufgehoben, informieren wir Sie unverzüglich über die Fortsetzung der Digimobil-Tour.

Verbraucher mit bereits bestätigten Terminen (die nun ausfallen), werden von der Verbraucherzentrale kontaktiert und bekommen eine telefonische Beratung angeboten.

Das landesweite Servicetelefon der Verbraucherzentrale ist weiterhin unter: 0331/98 22 9995 (Mo-Fr 9-18:00 Uhr) geschaltet.
Aktuellen Informationen zu Terminbuchung, Email Beratung und Verbraucherfragen gibt‘s unter: www.Verbraucherzentrale-Brandenburg.de
... MehrWeniger

Aufgrund der Pandemiebeschränkungen ist die Digimobil-Tour leider aktuell unterbrochen. 
Das gilt zunächst bis mindestens Ende Januar. 
Werden die Maßnahmen später aufgehoben, informieren wir Sie unverzüglich über die Fortsetzung der Digimobil-Tour.

Verbraucher mit bereits bestätigten Terminen (die nun ausfallen), werden von der Verbraucherzentrale kontaktiert und bekommen eine telefonische Beratung angeboten. 

Das landesweite Servicetelefon der Verbraucherzentrale ist weiterhin unter: 0331/98 22 9995 (Mo-Fr 9-18:00 Uhr) geschaltet.
Aktuellen Informationen zu Terminbuchung, Email Beratung und Verbraucherfragen gibt‘s unter: www.Verbraucherzentrale-Brandenburg.de

Das Amt Gransee und Gemeinden stellt zum 01.08.2021 einen Ausbildungsplatz zur Erstausbildung in der Berufsrichtung

Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter

Fachrichtung Kommunalverwaltung

zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier:

www.gransee.de/politik-verwaltung/verwaltung/stellenausschreibungen/
... MehrWeniger

Das Amt Gransee und Gemeinden stellt zum 01.08.2021 einen Ausbildungsplatz zur Erstausbildung in der Berufsrichtung

Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter

Fachrichtung Kommunalverwaltung

zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.gransee.de/politik-verwaltung/verwaltung/stellenausschreibungen/

Pressemitteilung des Landkreises Oberhavel

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel
Impfzentrum wird in der TURM ErlebnisCity entstehen / Aktuelle Fallzahlen / Inzidenzwert liegt bei 171,9

Impfzentrum wird in der TURM ErlebnisCity entstehen

Der Standort für das Impfzentrum, welches für Oberhavel in Oranienburg aufgebaut wird, steht fest: Es wird im HBI Forum in der TURM ErlebnisCity entstehen und soll zum 18.01.2021 an den Start gehen.
„Wir waren in der glücklichen Lage, dem Land Brandenburg in Oranienburg zwei geeignete Standorte anbieten zu können. Das Land hat sich inzwischen für das HBI Forum in der TURM ErlebnisCity entschieden“, sagt Landrat Ludger Weskamp. „Wir sind froh, dass wir noch kurz vor dem Jahreswechsel, am Silvestertag, den Vertrag mit der Stadtservice Oranienburg GmbH (SOG) abschließen konnten. Damit haben wir alle Voraussetzungen für den geplanten Impfstart am 18. Januar geschaffen. Dies ist ein tolles Ergebnis der guten Zusammenarbeit verschiedener Akteure in Oranienburg. Der Landkreis bedankt sich daher bei den Verantwortlichen der SOG für die zügige und konstruktive Zusammenarbeit. Ein Dankeschön gilt auch dem VSV Havel Oranienburg e.V. und dem Oranienburger Handballclub e.V. für ihre unkomplizierte Mitwirkung.“
Der Landkreis wird beiden Vereinen Trainingsmöglichkeiten in kreiseigenen Liegenschaften zur Verfügung stellen, solange das Impfzentrum im HBI Forum im Betrieb ist. Jetzt ist es Aufgabe der Kassenärztlichen Vereinigung und ihrer Partner, die Liegenschaft auszustatten und das notwendige Personal bereit zu stellen. Wir werden dabei als Landkreis selbstverständlich weiter unterstützen.
Die Kreisverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass eine Terminvergabe für Impfungen nicht über das Gesundheitsamt erfolgt. Die zentrale Terminvergabe zur COVID-19-Impfung startet im Land Brandenburg am 04.01.2021. Die Terminvereinbarung erfolgt über die KVBB unter der kostenlosen Rufnummer 116 117. Das Callcenter ist täglich von 08.00 bis 20.00 Uhr besetzt. Weitere Informationen sind der Webseite www.brandenburg-impft.de zu entnehmen.

Aktuelle Fallzahlen in Oberhavel
Mit Stand vom Freitag, 01.01.2021 (12.00 Uhr), gibt es 610 bestätigte COVID19-Infektionen im Landkreis Oberhavel. Seit Mittwoch, 30.12.2020, sind 86 Neuinfektionen registriert worden. Derzeit befinden sich 572 Personen in häuslicher Quarantäne, 38 Personen müssen stationär behandelt werden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (16), Fürstenberg/Havel (8), Glienicke/Nordbahn (23), Gransee und Gemeinden (68), Hennigsdorf (98), Hohen Neuendorf (69), Kremmen (16), Leegebruch (25), Liebenwalde (6), Löwenberger Land (22), Mühlenbecker Land (47), Oberkrämer (39), Oranienburg (86), Velten (17) und Zehdenick (70).
Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt mit Datum von Freitag, 01.01.2021, bei 171,9 (Quelle Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, 01.01.2021, 10.00 Uhr).
Bisher sind im Landkreis insgesamt 3.069 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. 2.398 Personen sind bereits genesen, das sind 78,1 Prozent aller Fälle. 11.336 Menschen wurden im Verlauf der Pandemie häuslich abgesondert, weil sie mit positiv getesteten Personen direkten Kontakt hatten.
Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle seit Beginn der Pandemie verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Birkenwerder (122), Fürstenberg/Havel (38), Glienicke/Nordbahn (176), Amt Gransee und Gemeinden (173), Hennigsdorf (533), Hohen Neuendorf (380), Kremmen (83), Leegebruch (98), Liebenwalde (31), Löwenberger Land (117), Mühlenbecker Land (269), Oberkrämer (197), Oranienburg (500), Velten (132) und Zehdenick (220).
61 Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben. Zuletzt starben neun Frauen und fünf Männer im Alter zwischen 64 und 93 Jahren aus Gransee, Hohen Neuendorf, Oberkrämer, Zehdenick, Hennigsdorf und Oranienburg.
... MehrWeniger

Pressemitteilung des Landkreises Oberhavel

Coronavirus: Aktuelle Lage in Oberhavel
Impfzentrum wird in der TURM ErlebnisCity entstehen / Aktuelle Fallzahlen / Inzidenzwert liegt bei 171,9

Impfzentrum wird in der TURM ErlebnisCity entstehen

Der Standort für das Impfzentrum, welches für Oberhavel in Oranienburg aufgebaut wird, steht fest: Es wird im HBI Forum in der TURM ErlebnisCity entstehen und soll zum 18.01.2021 an den Start gehen.
„Wir waren in der glücklichen Lage, dem Land Brandenburg in Oranienburg zwei geeignete Standorte anbieten zu können. Das Land hat sich inzwischen für das HBI Forum in der TURM ErlebnisCity entschieden“, sagt Landrat Ludger Weskamp. „Wir sind froh, dass wir noch kurz vor dem Jahreswechsel, am Silvestertag, den Vertrag mit der Stadtservice Oranienburg GmbH (SOG) abschließen konnten. Damit haben wir alle Voraussetzungen für den geplanten Impfstart am 18. Januar geschaffen. Dies ist ein tolles Ergebnis der guten Zusammenarbeit verschiedener Akteure in Oranienburg. Der Landkreis bedankt sich daher bei den Verantwortlichen der SOG für die zügige und konstruktive Zusammenarbeit. Ein Dankeschön gilt auch dem VSV Havel Oranienburg e.V. und dem Oranienburger Handballclub e.V. für ihre unkomplizierte Mitwirkung.“
Der Landkreis wird beiden Vereinen Trainingsmöglichkeiten in kreiseigenen Liegenschaften zur Verfügung stellen, solange das Impfzentrum im HBI Forum im Betrieb ist. Jetzt ist es Aufgabe der Kassenärztlichen Vereinigung und ihrer Partner, die Liegenschaft auszustatten und das notwendige Personal bereit zu stellen. Wir werden dabei als Landkreis selbstverständlich weiter unterstützen.
Die Kreisverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass eine Terminvergabe für Impfungen nicht über das Gesundheitsamt erfolgt. Die zentrale Terminvergabe zur COVID-19-Impfung startet im Land Brandenburg am 04.01.2021. Die Terminvereinbarung erfolgt über die KVBB unter der kostenlosen Rufnummer 116 117. Das Callcenter ist täglich von 08.00 bis 20.00 Uhr besetzt. Weitere Informationen sind der Webseite www.brandenburg-impft.de zu entnehmen.

Aktuelle Fallzahlen in Oberhavel
Mit Stand vom Freitag, 01.01.2021 (12.00 Uhr), gibt es 610 bestätigte COVID19-Infektionen im Landkreis Oberhavel. Seit Mittwoch, 30.12.2020, sind 86 Neuinfektionen registriert worden. Derzeit befinden sich 572 Personen in häuslicher Quarantäne, 38 Personen müssen stationär behandelt werden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (16), Fürstenberg/Havel (8), Glienicke/Nordbahn (23), Gransee und Gemeinden (68), Hennigsdorf (98), Hohen Neuendorf (69), Kremmen (16), Leegebruch (25), Liebenwalde (6), Löwenberger Land (22), Mühlenbecker Land (47), Oberkrämer (39), Oranienburg (86), Velten (17) und Zehdenick (70).
Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt mit Datum von Freitag, 01.01.2021, bei 171,9 (Quelle Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit Brandenburg, 01.01.2021, 10.00 Uhr).
Bisher sind im Landkreis insgesamt 3.069 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. 2.398 Personen sind bereits genesen, das sind 78,1 Prozent aller Fälle. 11.336 Menschen wurden im Verlauf der Pandemie häuslich abgesondert, weil sie mit positiv getesteten Personen direkten Kontakt hatten.
Die Gesamtzahl der COVID19-Fälle seit Beginn der Pandemie verteilt sich wie folgt auf die Kommunen im Landkreis: Birkenwerder (122), Fürstenberg/Havel (38), Glienicke/Nordbahn (176), Amt Gransee und Gemeinden (173), Hennigsdorf (533), Hohen Neuendorf (380), Kremmen (83), Leegebruch (98), Liebenwalde (31), Löwenberger Land (117), Mühlenbecker Land (269), Oberkrämer (197), Oranienburg (500), Velten (132) und Zehdenick (220).
61 Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben. Zuletzt starben neun Frauen und fünf Männer im Alter zwischen 64 und 93 Jahren aus Gransee, Hohen Neuendorf, Oberkrämer, Zehdenick, Hennigsdorf und Oranienburg.

Auf Facebook kommentieren

Schmerzen

Da bin ich frei willig wieder weg trotzdem ich scherzen habe

Was das für Müll wenn ihr diesen Virus so seht dann bitte komischer weise soll er mutiert sein das ganze ist ja ist auch mit den Masken reine Schikane man sehe granseer Krankenhaus muss man bei der Kälte draußen warten

Mehr laden