Amt Gransee und Gemeinden
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Fotos von Ruppiner Seenlands Beitrag ... MehrWeniger
Image attachmentImage attachment
Grüße aus der Kita Zwergenland. ... MehrWeniger
Am 20.05.2021 um 17:00 Uhr lädt die Oberhavel Holding Besitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zu einem innovativen Mobilitätskonzept ein.
Weitere Infos und die Anmeldemöglichkeiten sind in beiliegender Datei zu finden oder unter dem Link:

www.gransee.de/wp-content/uploads/2021/05/21-05-12-Ankuendigung-Infoveranstaltung-Verkehrskonzept...
... MehrWeniger
Am 20.05.2021 um 17:00 Uhr lädt die Oberhavel Holding Besitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zu einem innovativen Mobilitätskonzept ein. 
Weitere Infos und die Anmeldemöglichkeiten sind in beiliegender Datei zu finden oder unter dem Link:

https://www.gransee.de/wp-content/uploads/2021/05/21-05-12-Ankuendigung-Infoveranstaltung-Verkehrskonzept-Gransee.pdf
Die Amtsfeuerwehr Gransee wurde am Montag zu zwei Einsätzen alarmiert.

Der erste Einsatz war um 16:11 Uhr. Dort wurden die Löschgruppen Gransee, Kraatz, Meseberg, Dannenwalde, Menz, Großwoltersdorf und Sonnenberg zum Einsatzstichwort: B: Fläche, Gransee, Kraatzer Weg, Brand Feuer Wiese Feld unbekannte Fläche, alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus Gransee waren die Einsatzkräfte aus Kraatz bereits vor Ort und haben mit dem Schnellangriff die Brandbekämpfung eingeleitet. Die Besatzung vom Tanklöschfahrzeug hat mit Ihrem Schnellangriff ebenfalls die Brandbekämpfung eingeleitet und somit konnten die drei kleinen Strohballen schnell abgelöscht werden.

Alle anderen anfahrenden Kräfte konnten den Einsatz abbrechen, da Kräfte und Mittel an der Einsatzstelle ausreichend waren. Im Einsatz waren 9 Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Einsatzmittel: 1 x ELW 1, 1 x TLF 20/50, 1 x TSF-W

Die zweite Alarmierung erfolgte um 20:25 Uhr für die Löschgruppe Menz mit dem Einsatzstichwort:
H: VU-mit-P, OV L15 Menz - Rheinsberg, PKW überschlagen, auslaufende Betriebsstoffe.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte war die Person nicht mehr im Fahrzeug und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde die verletzte Person von den Einsatzkräften der Feuerwehr erstversorgt.

Die Einsatzstelle wurde gedichert und die auslaufenden Betriebsstoffe wurden gebunden und aufgenommen, anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei.

Einsatzmittel: 1 x TLF 24/50, 1 x LF 8/6, 1 x NEF, 1 x RTW, 1 x Streifenwagen
... MehrWeniger
Grüße aus der Kita Zwergenland in Altlüdersdorf. ... MehrWeniger
Grüße aus der Kita Zwergenland. ... MehrWeniger
In der letzten Woche war Feuerwehrwoche in der Kita Bärenwald. ... MehrWeniger
Heute Abend um 19:01 Uhr wurde die Löschgruppe Gransee zum Einsatzstichwort: H: Natur, Gransee, Berliner Damm, Höhe Kleingartenanlage, Baumsperre, alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle bestätigte sich die Baumsperre und diese wurde mit Hilfe von zwei Kettensägen aufgearbeitet und am Straßenrand abgelegt.

Die komplette Beseitigung der Baumsperre wird morgen durch die Mitarbeiter des Amtswirtschaftshofes erfolgen.

Im Einsatz waren 9 Einsatzkräfte der Feuerwehr.
Einsatzmittel: 1 x LF 16/12
... MehrWeniger
Heute Abend um 19:01 Uhr wurde die Löschgruppe Gransee zum Einsatzstichwort: H: Natur, Gransee, Berliner Damm, Höhe Kleingartenanlage, Baumsperre, alarmiert. 

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle bestätigte sich die Baumsperre und diese wurde mit Hilfe von zwei Kettensägen aufgearbeitet und am Straßenrand abgelegt.

Die komplette Beseitigung der Baumsperre wird morgen durch die Mitarbeiter des Amtswirtschaftshofes erfolgen.

Im Einsatz waren 9 Einsatzkräfte der Feuerwehr. 
Einsatzmittel: 1 x LF 16/12Image attachment
Rückblick auf das Einsatzgeschehen der Amtsfeuerwehr Gransee

Am Freitag, den 30.04.2021, wurde die Löschgruppe Gransee zum Einsatzstichwort:

B: PKW, Gransee, Berliner Straße, Höhe Aldi, Rauchentwicklung, alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle konnte keine Rauchentwicklung festgestellt werden, der Motorenraum vom PKW wurde mit einer Wärmebildkamera untersucht. Es wurde dann festgestellt, dass ein Kühlschlauch defekt war und es sich um Wasserdampf handelte.

Die Kräfte der Feuerwehr haben dann den Einsatz beendet. Im Einsatz waren 14 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.
Einsatzmittel: 1 x LF 16/12, 1 x TLF 20/50, 1 x RTW

Ein zweiter Einsatz folgte dann in den Morgenstunden vom Samstag, den 01.05.2021. Die Löschgruppe Gransee wurde um 06:14 Uhr zum Einsatzstichwort:
H: Türnotöffnung, Gransee, Rosenstraße, vermutlich verletzte Person in Wohnung, alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle war der Rettungsdienst bereits vor Ort und die Tür war bereits mit einem Schlüssel geöffnet. Die Kameraden haben dann den Rettungsdienst unterstützt.

Im Einsatz waren 8 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

Einsatzmittel: 1 x RW, 1 x DLK, 1 x RTW

Ein kurzer Gesamtüberblick über das Einsatzgeschehen bisher in diesem Jahr.

Die Amtsfeuerwehr Gransee, mit Ihren 12 Löschgruppen, ist bis heute 48-mal tätig geworden.

Die Technischen Hilfeleistungseinsätze nehmen hier den größten Teil der Einsätze ein. Das wichtigste aber überhaupt ist, das bei allen Einsätzen keine Einsatzkraft verletzt wurde und alle immer gesund nach Hause gekommen sind.

Von dieser Stelle aus ein großes Dankeschön an alle Einsatzkräfte und Kameraden für die ehrenamtliche Arbeit und für die vorbildliche Einhaltung der Hygienebestimmungen.

Bleibt weiterhin alle Gesund und passt auf Euch auf.
... MehrWeniger
Rückblick auf das Einsatzgeschehen der Amtsfeuerwehr Gransee

Am Freitag, den 30.04.2021, wurde die Löschgruppe Gransee zum Einsatzstichwort:

B: PKW, Gransee, Berliner Straße, Höhe Aldi, Rauchentwicklung, alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle konnte keine Rauchentwicklung festgestellt werden, der Motorenraum vom PKW wurde mit einer Wärmebildkamera untersucht. Es wurde dann festgestellt, dass ein Kühlschlauch defekt war und es sich um Wasserdampf handelte.

Die Kräfte der Feuerwehr haben dann den Einsatz beendet. Im Einsatz waren 14 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. 
Einsatzmittel: 1 x LF 16/12, 1 x TLF 20/50, 1 x RTW 

Ein zweiter Einsatz folgte dann in den Morgenstunden vom Samstag, den 01.05.2021. Die Löschgruppe Gransee wurde um 06:14 Uhr zum Einsatzstichwort: 
H: Türnotöffnung, Gransee, Rosenstraße, vermutlich verletzte Person in Wohnung, alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle war der Rettungsdienst bereits vor Ort und die Tür war bereits mit einem Schlüssel geöffnet. Die  Kameraden haben dann den Rettungsdienst unterstützt.

Im Einsatz waren 8 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes.

Einsatzmittel: 1 x RW, 1 x DLK, 1 x RTW 

Ein kurzer Gesamtüberblick über das Einsatzgeschehen bisher in diesem Jahr.

Die Amtsfeuerwehr Gransee, mit Ihren 12 Löschgruppen, ist bis heute 48-mal tätig geworden.

Die Technischen Hilfeleistungseinsätze nehmen hier den größten Teil der Einsätze ein. Das wichtigste aber überhaupt ist, das bei allen Einsätzen keine Einsatzkraft verletzt wurde und alle immer gesund nach Hause gekommen sind. 

Von dieser Stelle aus ein großes Dankeschön an alle Einsatzkräfte und Kameraden für die ehrenamtliche Arbeit und für die vorbildliche Einhaltung der Hygienebestimmungen. 

Bleibt weiterhin alle Gesund und passt auf Euch auf.
Heute Nachmittag konnte das Richtfest vom Ärztehaus gefeiert werden. Der stellvertretende Amtsdirektor ,Nico Zehmke, schlug im Beisein von Roswitha Suckrow, Abteilungsleiterin Bauen/Liegenschaften, Bernd Weidemann, stellv. ehrenamtl. Bürgermeister, Klaus Pölitz, 2. Stellv. Ehrenamtl. Bürgermeister, sowie Andreas Hirtzel, Vorsitzender des Ausschusses für Finanzen/Soziales und Kultur und Peter Gogol, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung, Ordnung und Verkehr den Nagel ein.

Der Gebäudekomplex Rudolf-Breitscheid-Str. 30-32 wird zur Bestandssicherung der medizinischen Versorgung im Mittelbereich Zehdenick-Gransee beitragen.

Im Jahr 2016 ging die Kooperation des Mittelbereichs gemeinsam mit der Stadt Rheinsberg als Gewinner im Stadtumlandwettbewerb hervor. Gewonnen wurde mit der Strategie Lebens- und Erholungsqualität in der Region Nord: "natürlich - gesund - gemeinsam".

Im Jahr 2017 wurde in Gransee erstmalig ein Architekturwettbewerb durchgeführt. Die städtebauliche Planung der Stadt Gransee verfolgt die Leitlinie, die Stadt in ihrer gewerblichen und einzelhandelsbezogenen Entwicklung zu stärken, eine bedarfsgerechte Versorgung der Wohnbevölkerung zu gewährleisten und die am historischen Stadtkern gewachsene Versorgungsstruktur zu erhalten und auszubauen.

Vom Sieger des Wettbewerbes wurde ein qualitätsvoller Entwurf mit einer erkennbaren architektonischen Haltung erstellt, der sich qualitativ und kreativ in das Granseer Umfeld einfügt.

Die Stadt Gransee investiert an dieser Stelle insgesamt ca. 4,15 Mio€ (R.B. Str. 30-32) für die Daseinsvorsorge ihrer Bürger, durch die Europäische Union wird dieses Projekt mit ca. 2,2 Mio€ und durch den Bund und das Land Brandenburg mit ca. 670 T€ bezuschusst.
... MehrWeniger

Auf Facebook kommentieren

Und was/wer kommt da nun konkret rein?

Linda Zanchetti

Mehr laden