Amt Gransee und Gemeinden
Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Blutspenden kann Leben retten. Seien Sie dabei! ... MehrWeniger

Blutspenden kann Leben retten. Seien Sie dabei!

Chronik-FotosEs ist soweit. Das #Sonderheft unserer #Helden erscheint am Sonnabend (21.11.) in der MAZ! 48 Seiten - alle Kameradinnen und Kameraden in Wort und Bild. #Feuerwehr #Danke ... MehrWeniger

Ehrenamtspreis des Landkreises Oberhavel 2020

Klaus Pölitz, ein engagierter ehrenamtlicher Kommunalpolitiker, der inzwischen seit mehr als 30 Jahren der Stadtverordnetenversammlung angehört und darüber hinaus viel Kraft und Zeit in die Arbeit für die Willkommensinitiative Gransee steckt, wurde heute mit dem Ehrenamtspreis des Landkreises Oberhavel gekürt.
Der Amtsdirektor, Frank Stege, bedankte sich bei Herrn Pölitz für seine zuverlässige und engagierte Tätigkeit.
„Herr Pölitz hat als ehemaliger Lehrer und Dank seinem Ehrenamt ein hohes Ansehen in der Stadt erworben“, so der ehrenamtliche Bürgermeister, Mario Gruschinske. Auch die Amtsausschussvorsitzende, Christin Zehmke, schätzt die Arbeit von Herrn Pölitz und brachte dies heute bei der Ehrung zum Ausdruck.
@Bilder: Uwe Halling
... MehrWeniger

Ehrenamtspreis des Landkreises Oberhavel 2020

Klaus Pölitz, ein engagierter ehrenamtlicher Kommunalpolitiker, der inzwischen seit mehr als 30 Jahren der Stadtverordnetenversammlung angehört und darüber hinaus viel Kraft und Zeit in die Arbeit für die Willkommensinitiative Gransee steckt, wurde heute mit dem Ehrenamtspreis des Landkreises Oberhavel gekürt.
Der Amtsdirektor, Frank Stege, bedankte sich bei Herrn Pölitz für seine zuverlässige und engagierte Tätigkeit. 
„Herr Pölitz hat als ehemaliger Lehrer und Dank seinem Ehrenamt ein hohes Ansehen in der Stadt erworben“, so der ehrenamtliche Bürgermeister, Mario Gruschinske. Auch die Amtsausschussvorsitzende, Christin Zehmke, schätzt die Arbeit von Herrn Pölitz und brachte dies heute bei der Ehrung zum Ausdruck.
@Bilder: Uwe HallingImage attachmentImage attachment

Auf Facebook kommentieren

Anerkennung und Glückwunsch Herr Pölitz auch von dem Team der REGiO-Nord mbH.

Herzlichen Glückwunsch, lieber Herr Pölitz. Ich war und bin immer noch stolz darauf, dass ich Sie als Lehrer hatte. Auch wenn es nur ein knappes Jahr war. Ich freue mich für Sie. LG Sarah Lange

Sternenkinder

Die Erinnerung und der Abschied von Sternenkindern haben eine ganz besondere Bedeutung. Kleine Seelen denen es nicht gegönnt war an unserem Leben teilzunehmen, bleiben stets in unseren Herzen und werden für immer unvergessen sein.
Die Firma Tramontin aus Gransee hat heute im Beisein des ehrenamtlichen Bürgermeisters, Mario Gruschinske und des Fachbereichsleiters des Amtes Gransee und Gemeinden, Nico Zehmke, ein ganz besonderes Geschenk an die Stadt überreicht. Eine wunderschöne Engelsfigur, die auf einem zentralen Sockel steht - hiermit hat die Stadt Gransee nun einen würdigen Ort für die Bestattung von Kindern und Sternenkindern. Das sei ihm eine Herzensangelegenheit, sagte Mario Tramontin, der auch als Stadtverordneter in der lokalen Politik eine wichtige Rolle spielt. Der ehrenamtliche Bürgermeister bedankte sich für die schöne und sehr emotionale Geste und damit auch für das besondere Engagement für die Stadt Gransee.
„Das ist neben vielen anderen wichtigen Maßnahmen im Rahmen des Pflege - und Entwicklungskonzeptes für den Friedhof in Gransee ein Teil der integrierten Stadtentwicklung, der durch die Stadtverordnetenversammlung am 21.09.2017 beschlossen worden ist“, so Nico Zehmke.
... MehrWeniger

Sternenkinder

Die Erinnerung und der Abschied von Sternenkindern haben eine ganz besondere Bedeutung. Kleine Seelen denen es nicht gegönnt war an unserem Leben teilzunehmen, bleiben stets in unseren Herzen und werden für immer unvergessen sein.
Die Firma Tramontin aus Gransee hat heute im Beisein des ehrenamtlichen Bürgermeisters, Mario Gruschinske und des Fachbereichsleiters des Amtes Gransee und Gemeinden, Nico Zehmke, ein ganz besonderes Geschenk an die Stadt überreicht. Eine wunderschöne Engelsfigur, die auf einem zentralen Sockel steht - hiermit hat die Stadt Gransee nun einen würdigen Ort für die Bestattung von Kindern und Sternenkindern. Das sei ihm eine Herzensangelegenheit, sagte Mario Tramontin, der auch als Stadtverordneter in der lokalen Politik eine wichtige Rolle spielt. Der ehrenamtliche Bürgermeister bedankte sich für die schöne und sehr emotionale Geste und damit auch für das besondere Engagement für die Stadt Gransee. 
„Das ist neben vielen anderen wichtigen Maßnahmen im Rahmen des Pflege - und Entwicklungskonzeptes für den Friedhof in Gransee ein Teil der integrierten Stadtentwicklung, der durch die Stadtverordnetenversammlung am 21.09.2017 beschlossen worden ist“, so Nico Zehmke.Image attachmentImage attachment

Auf Facebook kommentieren

Das ist eine sehr schöne Figur. Danke an alle die mitgewirkt haben. Sowas müste es auf jeden Friedhof geben. Ich spreche da aus Erfahrung. Habe leider auch ein Sternchen 2018. Mal was sinvolles. 👍

Sehr schön und würdig (Y)

Wunderschön!!! 💙

Weltklasse! Danke.

Sehr schöne Geste❤️

Wunderschön und anmutend!

Sehr schön gemacht

Danke ❤

Steffi Weigel schau mal

View more comments

Auch wenn der Vorlesetag in diesem Jahr anders gestaltet werden musste, bekamen die Kinder in der Kita Bärenwald trotzdem ihre Geschichten von den Erzieherinnen vorgelesen. Im Anschluss gab es Popcorn für die Zuhörer. Die Kinder hatten einen schönen Vormittag ... MehrWeniger

Am 19.11.2020 um 09:24 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Hilfeleistungseinsatz Gefahrgut-Klein zur Kläranlage Schönermark des TAV Lindow-Gransee alarmiert. Hier sollte sich ein Mitarbeiter mit Salpetersäure verletzt haben. Vor Ort wurde ein verletzter Mitarbeiter vorgefunden und vom Rettungsdienst bereits im RTW behandelt. Der eigentliche Unfallort befand sich allerdings in Gransee bei Fude + Serrahn. Hier wurde in einem Abwasserpumpenschacht gearbeitet und die Kontamination verursacht. Die FW, der Fachberater Gefahrstofflagen des Landes Brandenburg, der TAV und das Molkereiunternehmen haben gemeinsam die mögliche Ursache und den Stoff feststellen können. Unter PSA mit umluftunabhängigen Atemschutz wurde der Schacht beprobt. Es handelte sich um ein stark basisches Abwasser mit dem der Mitarbeiter in Kontakt kam. Drei weitere an den Arbeiten beteiligte Mitarbeiter wurden vorsorglich vom Rettungsdienst zum Check in ein Krankenhaus verbracht. Durch das Abwasser waren keine weiteren Menschen sowie die Umwelt bzw. benachbarte Bereiche nicht gefährdet.
Im Einsatz waren 33 EK der Feuerwehr aus Gransee, Dannenwalde, Rönnebeck und Zehdenick mit 9 Einsatzfahrzeugen, der Fachberater Gefahrstofflagen sowie 3 RTW, 1 NEF, die Polizei und Vertreter der zwei Unternehmen.
Einsatzende für die Feuerwehr war gegen 11:30 Uhr.
... MehrWeniger

Auf Facebook kommentieren

Ach du scheise hoffentlich geht es allen gut

Christian Kremzow 🤔🚒

Stellenausschreibung Schiedsmann/Schiedsfrau

Das Amt Gransee und Gemeinden sucht ab dem 01.01.2021 eine neue Schiedsperson für die Schiedsstelle.

Schiedspersonen üben eine ehrenamtliche Tätigkeit aus. Sie haben die Aufgabe, zwischen Beteiligten innerhalb der Gemeinde, bestehende Streitigkeiten außergerichtlich zu schlichten. Die Arbeit als Schiedsperson setzt daher eine sehr hohe Einsatzbereitschaft und Umsicht bei der Ausübung dieser sensiblen Tätigkeit voraus. Eine gute Menschenkenntnis, ausreichend Erfahrung und Geduld sind deshalb angemessen.

Neben der Durchführung von Schlichtungsverfahren führen Schiedspersonen Sprechstunden nach Terminvergabe durch. Darüber hinaus stehen sie den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinden jederzeit schriftlich, fernmündlich und per E-Mail als Ansprechpartner zur Verfügung.

Gemäß § 3 des Gesetzes über die Schiedsstellen in den Gemeinden (Schiedsstellengesetz –SchG) muss die Schiedsperson das fünfundzwanzigste Lebensjahr vollendet haben und in unserem Amtsgebiet wohnen. Dieses Landesgesetz gibt auch weitere Auskünfte über Zuständigkeiten sowie Kosten und eine mögliche Vergütung der Tätigkeit von Schiedspersonen.

Der Amtsausschuss wählt die Schiedsperson auf fünf Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte in Papierform bis zum 31.12.2020 an das

Amt Gransee und Gemeinden
Der Amtsdirektor
Kennwort: Schiedsstelle
Baustraße 56
16775 Gransee

Bewerbungs- und Reisekosten werden nicht erstattet.
... MehrWeniger

Stellenausschreibung Schiedsmann/Schiedsfrau
 
Das Amt Gransee und Gemeinden sucht ab dem 01.01.2021 eine neue Schiedsperson für die Schiedsstelle.
 
Schiedspersonen üben eine ehrenamtliche Tätigkeit aus. Sie haben die Aufgabe, zwischen Beteiligten innerhalb der Gemeinde, bestehende Streitigkeiten außergerichtlich zu schlichten. Die Arbeit als Schiedsperson setzt daher eine sehr hohe Einsatzbereitschaft und Umsicht bei der Ausübung dieser sensiblen Tätigkeit voraus. Eine gute Menschenkenntnis, ausreichend Erfahrung und Geduld sind deshalb angemessen.
 
Neben der Durchführung von Schlichtungsverfahren führen Schiedspersonen Sprechstunden nach Terminvergabe durch. Darüber hinaus stehen sie den Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinden jederzeit schriftlich, fernmündlich und per E-Mail als Ansprechpartner zur Verfügung.
 
Gemäß § 3 des Gesetzes über die Schiedsstellen in den Gemeinden (Schiedsstellengesetz –SchG) muss die Schiedsperson das fünfundzwanzigste Lebensjahr vollendet haben und in unserem Amtsgebiet wohnen. Dieses Landesgesetz gibt auch weitere Auskünfte über Zuständigkeiten sowie Kosten und eine mögliche Vergütung der Tätigkeit von Schiedspersonen.
 
Der Amtsausschuss wählt die Schiedsperson auf fünf Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich.
 
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte in Papierform bis zum 31.12.2020 an das
 
Amt Gransee und Gemeinden
Der Amtsdirektor
Kennwort: Schiedsstelle
Baustraße 56
16775 Gransee
 
Bewerbungs- und Reisekosten werden nicht erstattet.

Grüße aus der Kita Zwergenland in Altlüdersdorf. ... MehrWeniger

Auf Facebook kommentieren

Bri Na da ist deine auch bei

Heute um 07.24 Uhr wurde die Löschgruppe Dannenwalde zum Einsatzstichwort: H: Öl-Land, Dannenwalde, Fürstenberger Straße, Ölspur ca. 100 m in Rechtskurve in Richtung Altlüdersdorf alarmiert.

Es waren 12 Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Polizei und des Amtswirtschaftshof im Einsatz.

Einsatzmittel: 1 x ELW 1, 1 x TLF 4000, 1 x LF 16 TS Katsch., 1 x Streifenwagen, 1 x Transporter AWH
... MehrWeniger

Heute um 07.24 Uhr wurde die Löschgruppe Dannenwalde zum Einsatzstichwort: H: Öl-Land, Dannenwalde, Fürstenberger Straße, Ölspur ca. 100 m in Rechtskurve in Richtung Altlüdersdorf alarmiert.

Es waren 12 Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Polizei und des Amtswirtschaftshof im Einsatz.

Einsatzmittel: 1 x ELW 1, 1 x TLF 4000, 1 x LF 16 TS Katsch., 1 x Streifenwagen, 1 x Transporter AWH

Heute fand am Kriegerdenkmal die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag statt. Der Amtsdirektor, Frank Stege, der ehrenamtliche Bürgermeister, Mario Gruschinske, sowie die Korporierte Schützengilde Gransee legten Kränze zum Gedenken nieder. Der Pfarrer der Kirchengemeinde Gransee, Christian Guth, hielt das Fürbittengebet. Der Bläserchor der Kirchengemeinde Gransee umrahmte die Veranstaltung. Zum Abschluss gab es das Mahngeläut der Granseer Glocke. Früher war das Läuten der Sturmglocke ein Zeichen dafür, dass in der Stadt etwas nicht stimmt. Heute bedeutet das Läuten: Wir erinnern uns an die Geschichte.

Fotos: Uwe Halling
... MehrWeniger

Mehr laden