Rönnebeck

Vorschaubild

Rönnebeck (161 Einwohner, Stand 31.12.2013) liegt 11 Kilometer westlich von Gransee in Richtung Lindow/Mark und grenzt an den Naturpark "Stechlin-Ruppiner Seenland".

 

Eine erste urkundliche Erwähnung fand Rönnebeck 1290 als "Rennebeke". 1422 wurde das Dorf von mecklenburgischen Raubrittern überfallen. Rönnebeck gehörte bis 1541 zum Kloster Lindow, danach bis 1764 zum Amt Lindow und bis 1872 zum Amt Alt-Ruppin. In Rönnebeck steht eine aus dem 13. Jahrhundert stammende Feldsteinkirche, die im 17. Jahrhundert umgebaut und teilweise erweitert wurde.

 

Heute stellt sich der Ort als ausgedehntes schmuckes Straßendorf dar.

 

Den Ortsbeirat finden Sie [hier]