normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten

infoplan
Baukulturpreis 2017
Homepage Freiwillige Feuerwehr
Maerker Amt Gransee und Gemeinden
Historische Stadtkerne Brandenburg
Historische Dorfkerne Brandenburg
Brandenburg vernetzt
Wetter
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Ruppiner Tor - Gransee

Vorschaubild

 

Gransee galt laut Fontane als die "festeste Stadt in der Grafschaft Ruppin". Mit dem Zehdenicker und Ruppiner Tor verfügte Gransee ursprüglich über zweí Stadtzugänge, von denen der Ruppiner Torturm erhalten blieb. Dieser ist der stadtseitige, innere Teil einer mittelalterlichen Anlage, zu der einstmals auch Vortor und Zwinger gehörten.

 

Die stadtseitige Fassade, spätgotische Backsteinarchitektur des 15. Jh.,  ist mit Blenden und Maßwerk reich geschmückt. Die Feldseite und der Giebel wurden Ende des 19. Jh. nach damaligen denkmalpflegerischen Auffassungen rekonstruiert.

 

Heute ist die fast vollständig erhaltene Stadtmauer mit dem Ruppiner Tor und dem Pulverturm restauriert und kann auf den Promenaden und dem Mauerweg vollständig umrundet werden.

 

Das Ruppiner Tor wird für Kunstausstellungen genutzt. Der Schlüssel ist zu den Öffnungszeiten im benachbarten Heimatmuseumort erhältlich.

 

 

 

 

 

 

Rudolf-Breitscheid-Str. 44

16775 Gransee

Rudolf-Breitscheid-Str.
16775 Gransee