normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten

Sprechzeiten
Baukulturpreis 2017
Homepage Freiwillige Feuerwehr
Maerker Amt Gransee und Gemeinden
Historische Stadtkerne Brandenburg
Historische Dorfkerne Brandenburg
Brandenburg vernetzt
Wetter
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Wo(hl)fühlen in Gransee

Alt und Jung gestalten die Stadt mit!

 

Was ist eigentlich "Wo(hl)fühlen in Gransee"??

 

Am Anfang stand die Feststellung: Gransee braucht einen Spielplatz!

Und die Fragen: Einen? … Einen großen?   Am gleichen Ort wieDas Große G

der 1987 gebaute Abenteuerspielplatz, der für Kinder und Eltern

viele Jahre ein Anziehungspunkt war, bis er Ende der 90er

Jahre wegen Instandhaltungsproblemen schrittweise

abgebaut werden musste? … Oder zwei? ... Oder drei? ...

Etwas kleinere näher an den Wohnstandorten gelegen?

Ein Konzept sollte her: Ein Spielplatzentwicklungskonzept!

Doch bereits die allerersten Überlegungen machten deutlich:

Es geht nicht nur um Spielplätze und Spielen, sondern um Orte für Kinder und Erwachsene, für Jugendliche und Senioren. Es geht um öffentliche Plätze, an denen sich die Granseer aller Altersgruppen gerne aufhalten. Es geht um mehr.

Es geht um Wohlfühlen in Gransee.

 

Komplexe Gestaltungsprozesse gelingen selten vom Schreibtisch aus. Eine kluge Planung braucht die Perspektiven und Meinungen vieler EinwohnerInnen aller Altersgruppen. Um mit und für möglichst viele Granseer die Aufenthaltsqualität (und Lebensqualität) zu verbessern, startete die Stadt und das Strittmatter-Gymnasium Gransee im August 2013 den partizipativen Stadtgestaltungsprozess „Wo(hl)fühlen in Gransee“.

 

An dieser Stelle können Sie den Werdegang des Stadtgestaltungsprozesses „Wo(hl)fühlen in Gransee“ nachvollziehen und künftige Aktionen und Termine nachlesen.

 

News & Termine

Auftaktveranstaltung

Arbeitsgruppe Wo(hl)fühlen

Fragebogen

Stadtmauerparty

Das große "G"

Themen & Orte

Kontakt