normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten

infoplan
Baukulturpreis 2017
Homepage Freiwillige Feuerwehr
Maerker Amt Gransee und Gemeinden
Historische Stadtkerne Brandenburg
Historische Dorfkerne Brandenburg
Brandenburg vernetzt
Wetter
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Link verschicken   Drucken
 

Feuerwehrchef geht

Gransee und Gemeinden, den 14.06.2018
Seit knapp 31 Jahren leitet Heinz-Dieter Kakuschke die Geschicke der Seilershofer Feuerwehr - nun erfolgt ein Führungswechsel. Der Nachfolger steht schon fest.

 

Ob als jahrzehntelanges Feuerwehr-Mitglied (seit 1. März 1969), Leiter der Seilershofer Feuerwehr (seit Herbst 1987) oder seit Oktober 2013 als Ortsvorsteher: Heinz-Dieter Kakuschke hängt sich in seiner Freizeit mit viel Elan für andere rein. Eine seiner Funktionen – die des Ortswehrführers – gibt er jetzt auf. Am gestrigen Abend zog er auf der Jahreshauptversammlung der Amtsfeuerwehr Gransee und Gemeinden einen Schlussstrich.

Der 66-Jährige ist in Seilershof geboren und aufgewachsen, nach zuletzt langjähriger Tätigkeit bei der Telekom ging er vor drei Jahren in die wohlverdiente Rente. In seinen Ehrenämtern war für ihn damit jedoch längst kein Ruhestand angesagt. Seine knapp 31 Jahre währende Zeit als Löschgruppenführer der Seilershofer Ortsfeuerwehr ist nun aber vorbei: Als am Freitagabend die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren des Amtes Gransee und Gemeinden zu ihrer Jahresversammlung zusammenkamen, wurde Heinz-Dieter Kakuschke ganz offiziell aus dem aktiven Dienst entlassen und wechselt in die Alters- und Ehrenabteilung. „Immer zuverlässig und engagiert, auf sein Wort ist stets Verlass“, betonte Gransees Amtswehrführer Andreas Pahlow. Der Nachfolger als Löschgruppenführer ist René Schmidt.

 

 

Derzeit gehören acht aktive Kameraden der Löschgruppe Seilershof an, hinzu kommen fünf Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung. Strukturell sind die Seilershofer Brandschützer im Löschzug II (Dannenwalde/Altlüdersdorf/Seilershof) integriert. „Mit Einsatzkräften sieht es unter der Woche vor allem am Tag bei uns ganz dünn aus“, so Heinz-Dieter Kakuschke. Und so rücke seine Löschgruppe vorwiegend bei Einsätzen nach Feierabend und an Wochenenden aus. Hierfür steht seit 2002 ein TSF/W (fasst 750 Liter Wasser) zur Verfügung, das damals gegen einen LO eingetaucht worden sei.

Bei Heinz-Dieter Kakuscke blieben aus seiner aktiven Zeit als Feuerwehrmann zwei Ereignisse besonders im Gedächtnis haften: Das war zum einen die gewaltige Explosion des Munitionsdepots in Dannenwalde und zum anderen der Hochwassereinsatz an der Elbe im August 2002. Ihm und allen beteiligten Feuerwehrleuten sei damals deutlich geworden, wie sehr Menschen, sofern sie in Gefahr seien, Hilfe benötigten und diese auch dankbar annehmen würden. Als Ortsvorsteher wollte Heinz-Dieter Kakuschke schon mal auf ein „kleines Jubiläum“ aufmerksam machen: Am 11. August wird zum 20. Promenadenfest nach Seilershof eingeladen und das bunte Festprogramm, das für Jung und Alt so einiges zu bieten habe, werde laut Orts-Chef rechtzeitig informiert.

 

Von Helmut Vielitz

 

Foto: Foto: Helmut Vielitz